Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #1792
    Christian
    Gast

    Hallo zusammen,

    mein Name ist Christian und ich habe bereits einen ADA-Cardano Stakepool gegründet, um Umweltschutzprojekte weltweit unterstützen zu können. Die Einnahmen aus einem ADA Pool sind teils sehr hoch und mich hat es einfach gewundert, warum 99,9% dieser Pools nicht zumindest einen kleinen Teil ihrer Einnahmen Charityprojekten zur Verfügung stellen, anstatt sich alles in die eigene Tasche zu stecken. Ich habe deshalb meinen eigenen Bio-Pool und NFT ins Leben gerufen, um das Mindset anderer damit zu verändern. Ich verwende nur einen kleinen Teil der Einnahmen für die Deckelung der Poolkosten und spende den größten Teil an Umweltschutzprojekte (zur Zeit WWF, NABU und Plant for the Planet). Darüber hinaus gibt es auf meiner Seite ein Votingplugin, mit welchem alle Mitglieder meines Pools entscheiden können, wieviel Prozent des Einkommens an welche Organisation verteilt werden sollen. Natürlich kostet es das Mitglied keinen Cent und er/sie bekommt genau die gleiche Rendite wie in jedem anderen Pool auch.

    Das Gleiche habe ich nun auch mit Chia vor. Denn wo passt Umweltschutz am besten, wenn nicht zum Chia-Coin! Für den Poolstart am Montag werde ich meine komplette Farm zur Verfügung stellen. Dadurch, dass die Plots für den Pool neu erstellt werden müssen, werde ich meine jetzigen Plots löschen müssen um genug Platz für so ein großes Projekt zu schaffen. Mit genug Unterstützern sollte es aber kein Problem sein auch wieder aufzuholen. Immerhin muss ja am Montag jeder mit seinem Pool neu anfangen!

    Details von mir:
    Farmgröße (zur Zeit): 3500 Plots / K32
    Plots per Day: ~75

    Ich bin seit 10 Jahren selbstständiger ITler und kann auch gerne bei Fragen zum Pool und deren Einrichtung behilflich sein. Außerdem habe ich in Deutschland ein paar gute Kontaktadressen für günstige Hardware.

    In meinem Pool ist natürlich jeder Willkommen der sich etwas aus Umweltschutz und Kryptowährung macht.

    Für den Start am Montag bereite ich zur Zeit einen Discordserver vor: https://discord.gg/6BMkB3W6Jn
    Wer will kann mich gerne dabei unterstützen und mir bei der Einrichtung helfen.
    Und wer sich vorab erstmal über mich informieren möchte, kann dies gerne hier tun: https://pool.bio

    Ich freue mich euch kennen zu lernen.

    Viele Grüße
    Christian

    #1805
    Christian
    Teilnehmer

    So jetzt nochmal ohne Gastaccount. Benutzt gerne das Kontaktformular auf meiner Homepage bei Rückfragen, oder kommt einfach in den Discord und schreibt mich dort an.

    #1806
    Archimedes
    Gast

    Hallo Christian,

    gute Sache und eine gute Idee! Leider sind genau die großen Organisationen eben die, bei denen das Geld in großem Umfang versickert. Deren genannte Projekte sind vor Ort kaum bekannt und die Initiativen in genannten Gebieten sehr sehr überschaubar.
    Mir ist ein ganz krasser Fall des WWF im Bereich des Schutzes der Nashörner in Afrika bekannt. Angeblich bemüht sich der WWF vor Ort dank Spenden sehr stark für den Erhalt der Nashörner. Vor knapp 10 Jahren hat der Nürnberger IT-Unternehmer Ralph Koczwara auf einer geführten Safari die Wilderei dort live miterlebt. Durch Gespräche mit Einheimischen vor Ort stellte er fest, dass es in Südafrika fast 1000 Organisationen gibt, die sich für den Erhalt der Nashörner einsetzen. Nur kennen die Einheimischen diese nicht und haben auch niemanden von diesen gesehen. Das Nashorn wird trotz der 1000 Organisationen stark gejagt und ist vom aussterben bedroht.

    Kurzerhand hat er damals als IT´ler und ein „Niemand“ im Bereich Tierschutzprojekte aus eigenen Mitteln eine Organisation gegen die Wilderei von Nashörnern gegründet. Diese machen gezielt mit eigens bezahlten Rangern und der lokalen Polizei jagt auf Wilderer. Bis heute ist es die erfolgreichste Organisation im Bereich Nashornschutz. Kein WWF und keine andere Organisation kann hier das Wasser reichen. Wie auch, wenn von diesen keiner wirklich ernsthaft vor Ort ist, aber dafür dicke Spendengelder einsammelt.

    Die Organisation von Ralph Koczwara ist unabhängig, nimmt keine Spenden und ist trotzdem extrem erfolgreich.

    Nachzulesen im Internet und nachzuhören in der Mediathek von Bayern 2. Hier gibt es ein sehr aufschlussreiches 45-minütiges Interview.

    Von daher halte ich von diesen großen „Umwelt- und Tierschutzorganisationen“ abstand. Wenn jemand mein Spende erhält, dann kleine direkt vor Ort agierende Organisationen und Vereinigungen. Da kommen dann auch fast 100% meiner Spenden bei den Menschen oder Projekten an.

    #1808
    Dangel
    Teilnehmer

    Hallo,

    genau so sehe ich das auch und wenn jemand schreibt „mich hat es einfach gewundert, warum 99,9% dieser Pools nicht zumindest einen kleinen Teil ihrer Einnahmen Charityprojekten zur Verfügung stellt“ ist das Ding für mich eh schon unten durch. Ist aber nur meine eigene Meinung, da soll sich ja jeder seine eigene dazu bilden…

    #1828
    RalphW
    Teilnehmer

    Bio Pool
    BIO
    pool1vqm5n5d503uum…lt2u2uj7y276avr5pl

    Stake your ADA in our BIO Pool and actively shape the future of the Cardano-EcoSystem as well as the EcoSystem of our planet – for a healthy earth! More infos at: https://Pool.Bio
    https://Pool.Bio
    Saturation:
    0,14%
    Rank:
    551*
    Live stake:
    0,00%
    Pool margin:
    3,00%
    Pledge:
    10K ADA
    Cost per epoch:
    340 ADA
    Produced blocks:
    2
    Potential rewards:
    0,000000 ADA

    Glaube nicht das ich den ADA-Cardano Stakepool wechseln werde

    #1842
    Christian
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen,


    @Archimedes

    Du hast verdammt Recht mit deiner Aussage und neben meiner Frau stehe ich was die Gestaltung und Umsetzung des gesamten Projekts angeht auch komplett alleine da. Der Pool existiert erst seit Anfang diesen Jahres. Für mich war es aus technischer Sicht wichtig eine transparente Seite zu erstellen und mich auf Twitter und Co. bekannt zu machen. WWF, Nabu etc. sind für mich keineswegs dauerhafte Spendenorganisationen. Jeder hat ja ständig die chance aktiv an dem Projekt mitzuwirken. Ob er nun im Pool ist oder nicht und Kritik/Feedback ist hier ganz wichtig. Mir kann man jederzeit Infomaterial zu Organisationen (ob klein oder groß) zusendenden und damit die Spendenorientierung aktiv mitgestalten. Es gibt leider auch einen negativen Bericht zu „Plant for the Planet“, weshalb ich mich entschließen werde das Projekt ganz aus dem Portfolio zu nehmen.

    Für mich ist eines ganz wichtig. Und das ist „machen“. Ganz egal wie unbedeutend die Sache Anfangs aussehen mag. Mit genug Leidenschaft und Motivation dahinter kann man immer etwas erreichen. Ich bin kein Jäger und dazu noch pazifist. Nach Afrika auszuwandern und den Wilderern dort den Kampf ansagen ist nichts für mich aber ich finde solche Projekte Großartig und Mutig. Wenn es doch eine Möglichkeit gibt dort finanziell unterstützend mitzuhelfen, lass mir bitte Infos zukommen. Ich möchte mein bischen Motivation und meinen Mut dazu beitragen. Vielleicht verändere ich damit nicht die Welt von Heute auf Morgen aber ich sitze nicht nur rum und rede bloß darüber.


    @Dangel

    Warum ist solch eine Aussage falsch? Alle meine Spenden werden zu gegebener Zeit in einem Spendekatalog notiert zu dem jeder Einsicht haben wird.
    Über 99% der ADA Pools verfolgen NUR monetäre Ziele für den eigenen Nutzen. Du kennst die Person dahinter teilweise nicht mal, investiert aber deine ADA in seinen Pool. Der Poolbetreiber profitiert davon am meisten. Nur was passiert mit dem vielen Geld? Die Betreibung eines Pools kostet dich im höchstfall zwischen 200 und 300 Dollar im Monat (Node, Relay Server). Wenn du keine Ahnung davon hast wirst du ggf. noch einen Fachmann brauchen, der die ganzen Sachen wartet. Alles in allem behältst du aber den größten Teil der Einnahmen. Meine Frau und ich wollten nicht in einen Pool delegieren und jemanden „unterstützen“ dessen Interessen wir nicht vertreten. Deshalb haben wir uns für einen transparenten und eigenen Pool entschieden. Und ich glaube mit Transparent gehöre ich zu dem einzigen Pool weltweit der ganz genau offen legt wohin das Geld fließt. Was ist daran schlecht? Cardano und Staking ist ein Community Projekt. Aber welche „Gemeinschaft“ kommt da auf wenn du nichts von deinem Gegenüber weißt?


    @RalphW

    Mein Pool existiert wie gesagt erst seit Anfang des Jahres. Wir haben in der Zeit mit knapp 80.000 Stake bereits zwei Blöcke gemacht (1250% Luck pro Epoche). Nur durch 2 Epochen (also 2x 5 Tage) hat jeder der zum BIO Pool gehört bereits schon knapp 1% gemacht. Es fehlen also bei unserer Größe noch 8 weitere Blöcke um auf die ROA zu kommen die Pools mit 50 Millionen im Stake haben. Jeder Block den wir minten zahlt sich um ein vielfaches mehr aus, als bei großen Pools weil der Reward eines Blocks überall gleich ist! Bei kleinen Pools hat 1 Block nur viel mehr impact. Achso hier ist übrigens der Link zu adapools.org mit den richtigen Details zu meinem Pool: https://adapools.org/pool/603749d1b47c79cdf3072c284abb9810dd98afe827d6ae2b92f115ed. Der ROA Lifetime von uns ist auch 4,5%.

    Niemand muss in meinen Pool investieren. Wer in seiner monetären Blase bleiben möchte und es ihm egal ist wer hinter dem Pool steckt, den er da supported. Dann ist das absolut OK für mich.

    Wem allerdings zur Zeit 1% oder 2 % weniger ROA im Jahr egal sind und gerne in eine Community investieren möchte die sowohl Umweltschutz als auch Kryptowährungen eine Zukunft prophezeit, der ist jederzeit Wilkommen!

    Ein schönes Wochenende wünsche ich allen
    Christian

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 11 Monaten von Christian.
    #1848
    plottridge radio
    Teilnehmer

    Ich finde das eine hervorragende Idee und eine schöne Möglichkeit auch mal etwas zurückzugeben. Ich wäre auch dabei. Ich bin zwar nur ein kleiner Farmer, mit ca. 500 Plotts und ca. 22 Plotts/Tag, aber jeder Beitrag zählt.

    #2115
    Mehlsack
    Gast

    Also grundsätzlich finde ich die Idee auch super, wie gesagt, die 1-2% ROI kann ich verkraften wenn vernünftige Projekte vorrantreibt.
    Gerne auch kleine NGOs oder temporäre Projekte die vielleicht „überschaubar“ sind aber bei denen man im Rahmen des Projektes dann auch was geschafft hat und nicht nur 1 von 10000 Spender ist…

    #2396
    Gast
    Gast

    Hi,

    Chia ist vielleicht was Umweltschonender. Aber der ganze Hardware Schrott der produziert wird ist schon schwer Gaga.

    #2416
    Christian
    Teilnehmer

    Es gibt bereits ein paar Interessenten für den BIO Chia Pool. Wer Interesse hat, schaut doch einfach mal auf Discord vorbei. Hier haben sich bereits ein paar eingefunden.

    Viele Grüße
    Christian

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.