Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Autor
    Beiträge
  • #4912
    Wolfgang
    Teilnehmer

    Hallo zusammen!

    Seit dem der Chia-Kurs unter 30 € gefallen ist, ist hier leider kaum noch was los… 🙁
    Hoffe, es lesen noch ein paar Leute mit und hätten einen Tipp für mich!

    Bisher habe ich auf einer HP Workstation (Intel Xeon E5 3,6 GHz;64 GB RAM; Win10 Pro)
    geplottet und der einfachkeit halber auch gefarmt.
    Läuft alles problemlos.

    Die HDDs mit den Plots hatte ich an einem alten Bastelrechner (Intel Celeron N3350 1,1 GHz; 8 GB RAM; Win10 Pro)
    hängen und im Netzwerk freigegeben.

    Nun möchte ich die Workstation mal wieder abschalten und habe den neuen Chia-Client (1.3.5)
    auf dem kleinen Cereon installiert.
    Läuft gar nicht.
    Sync nach zwei Wochen abgebrochen.
    Client startet nicht mehr (Hängt bei „Lade Wallet“ fest).
    CPU dauerhaft bei 100% und oft 30% Stale Partials (SpacePool)…

    Sämtliche Optimierungsvorschläge und Einstellungen im Windows schon durchgeführt.
    Auf der kleinen Kiste läuft sonst nichts.

    Dann den Client 1.3.5 deinstalliert und wieder auf Version 1.2.11 downgegradet.

    Diese Verion läuft stabil.
    Der Sync wird wohl noch 2 Wochen dauern.
    CPU zwar immer noch auf 100% aber keine
    Stale Partials mehr. (Farming geht noch über den HP!)

    Meine Idee war den Celeron dann als Farming-PC in die Ecke zu stellen
    und vor sich hinwerkeln zu lassen („farm-and-forget“).
    (Die Workstation im Dauerbetrieb ist schon ein Stromfresser!)

    Nun meine Frage:
    Kann ich dauerhaft (die nächsten Jahre!) auf dem Celeron und Client 1.2.11 bleiben
    oder wird mir das mal zum Verhängnis?
    (Sicherheitslücken, Inkompatibilitäten…)
    Das Windows halte ich natürlich aktuell!

    Das Hardware-Setup ist soweit abgeschlossen und es soll auch nichts
    mehr dazukommen (Plotting abgeschlossen – kommt nichts mehr dazu).
    Der ROI der ganzen Geschichte ist eh schon in weiter Ferne…
    Möchte nur nicht die ganze Arbeit und Zeit, die ich schon in das
    Projekt „Reich mit Chia“ gesteckt habe jetzt wegwerfen… 😉
    (Also die paar Plots, die ich habe möglichst energiesparend
    weiterlaufen lassen und hoffen, dass der Kurs irgendwann
    wieder steigt, dass ich doch noch mit einem blauen Auge davonkomme…)

    Hab‘ mal eine Testmaschine mit Mint aufgesetzt.
    War gefühlt noch träger als Win10…

    Vielen Dank schon mal für die Hilfe!

    P.S. Wie kann ich denn Screenshots anhängen? 😉

    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 12 Monaten von Wolfgang.
    • Dieses Thema wurde geändert vor 1 Jahr, 12 Monaten von Wolfgang. Grund: Tippfehler in der Überschrift
    #4915
    JohnDoe
    Teilnehmer

    Hallo Wolfgang,

    viel kann ich jetzt nicht zu beitragen, bei mir läuft das unter Linux, noch die Version 1.2.10.

    Was aber gehen sollte, ist die Datenbank vom einen auf den anderen Rechner zu kopieren, das sollte schonmal das Sync Problem etwas entspannen.

    „Hängt bei „Lade Wallet“ fest“… dachte ich vor einigen tagen auch nachdem ich den Rechner neu starten musste. Ich hatte jetzt nicht davor gesessen und aufgepasst, aber nach so ca. 30 Minuten war da noch nix passiert. (Alter kleiner i5)

    Diene eigentliche frage bei der 1.2.11 zu bleiben, das werden Dir nicht mal die Entwickler beantworten können. Ich werde das jetzt so handhaben, solange es läuft… läufs, wird nicht angefasst. 😀

    Gruß

    #4917
    Haxtible
    Teilnehmer

    Hab zwar keine farm mehr doch kopieren geht ,hatte es selbst schon angewendet !

    #4918
    Wolfgang
    Teilnehmer

    Hallo JohnDoe,
    hallo Haxtible!

    Danke!
    Das mit dem Kopieren hat funktioniert!

    Jetzt ist die CPU-Auslastung nicht mehr auf Anschlag
    sondern so bei 70, 80%.

    Die Farm läuft stabil.

    Viele Grüße

    Wolfgang

    #4919
    Haxtible
    Teilnehmer

    Ja klasse ,jetzt muss nur noch der Preiß ein rießen sprung machen.

    #4920
    maxxprint
    Teilnehmer

    Moin in die Runde,

    ich wollte mir jetzt auch einen Mini PC, mit mini Stromverbrauch zulegen.
    Reicht da wirklich das kleinste Ding, ausgestattet mit Windows und ner 500er SSD für das Chia System ? Oder muß ich da noch irgendetwas anderes beachten ? wieviel Arbeitsspeicher ist sinnvoll ?

    Habt ihr dann einfach den kompletten Chia Ordner kopiert und auf den neuen gezogen ? das wäre natürlich eine tolle und unkomplizierte Lösung.

    Man findet ja leider nicht viel dazu.

    Wie kann man am besten die gefarmten Chia´s sichern ? cold wallet ?
    Oder lasst ihr diese einfach im normalen System stehen ?

    schade, das das Forum hier nicht mehr genutzt wird, bzw. die Seite nicht aktualisiert wird – gibt es noch eine deutsche Alternative ?

    #4924
    Wolfgang
    Teilnehmer

    Hallo maxxprint!

    Das mit dem Kopieren der Chia-Ordner (mainnet) funktioniert perfekt!
    Damit sparst Du Dir Tage/Wochen der Syncronisation.
    Auch danach einfach einen neuen Client drüberinstallieren funktioniert!

    Ich habe einen kleinen Bastel-PC (Intel Celeron N3350 1,10 GHz mit 8 GB RAM)
    hier am laufen. Die HDDs hängen alle per USB dran.

    Habe es erst mit Ubuntu und Mint versucht – bin dann aber wieder bei Win10 gelandet.
    Mit Win10 und Chia-Client ist die Kiste schon ziemlich am Anschlag!
    Oft 100% CPU-Auslastung. Hier hätte ich besser etwas stärkeres genommen,
    da ich dann auch oft „stale partials“ im Pool habe (wenn die Kiste nicht nachkommt,
    die Pakete schnell genug zu liefern)

    Denke – wenn Du auf Windows bleiben willst – machst Du mit einem kleinen NUC i5
    nichts falsch. 8 GB RAM sind absolut ausreichend!

    Bei der HDD würde ich gleich auf 1TB M.2 gehen!
    Die Blockchain wächst täglich und der Ärger, nachträglich die HDD auf
    eine größere zu Klonen ist das bisschen Geld mehr nicht wert.

    Wenn Du mit Linux fit bist gehen sicher auch schwächere Kisten.
    Also Server-OS, nur CLI, auf das Nötigste abgespeckt…

    Viele Grüße

    Wolfgang

    #4929
    maxxprint
    Teilnehmer

    Moin Wolfgang,

    Danke für die Info´s.

    Schade, aber dann werde ich jetzt mal schauen, dass ich einen günstigen i5 Nuc erwische, wobei der dann ja sicher mehr Strom verbraucht und eine ganze Ecke teurer ist als ein Celeron Prozessor.
    Ich kenne mich mit Linux nicht aus – würde also wohl lieber Win10 laufen lassen.

    Beste Grüße und happy farming
    Markus

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 8)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.