Pools werden die Möglichkeit bieten, sich mit mehreren Usern zusammenzuschließen um gemeinsam Chia zu Farmen. Der Gewinnchancen erhöhen sich hierdurch und es kann mit regelmäßigeren Gewinnen gerechnet werden. Die Gewinnverteilung beträgt 1/8 für den Farmer und 7/8 für den gesamten Pool. Da pro Gewinn 2 XCH ausgeschüttet werden ist die Verteilung 0,25 XCH für den Farmer, welcher den Block gewonnen hat und 1,75 XCH für die restlichen Pool Mitglieder. Die 1,75 XCH werden dann i.d.R. anhand der bereitgestellten Plot Anzahl / Größe eines Jeden verteilt.

Chia Farming Plotting und Prototyp werden am 17.05.2021 freigeschaltet (verschoben auf Ende Mai).

Chia Pools wurden erneut verschoben! Aktuell soll das Pool Protokoll inkl. portable Plots Mitte Juni im Testnet Verfügbar sein. Wann der offizielle Start im Mainnet ist, steht noch nicht fest. Möglichweise könnte das dann erst Anfang Juli sein. Weiterhin scheinen offizielle deutsche Pools aktuell Probleme zu haben den Poolbetrieb rechstsicher auf die Beine zu stellen. Die Regularien (Stichwort BaFin) können wohl nicht ohne hohen finanziellen und zeitlichen Aufwand so einfach erfüllt werden. Ob es also überhaupt deutsche Pools, welche die Regularien erfüllen können, geben wird, bleibt abzuwarten,

Artikel auf chiabase zu Pools

Allgemeine Infos zu Chia Pools

Die offiziellen FAQs zu Pools findet ihr hier: https://github.com/Chia-Network/chia-blockchain/wiki/Pooling-FAQ

Für Chia Pools werden eigene Plots benötigt. Das heißt die bisher erstellten Plot Dateien können für Pools nicht verwendet werden und müssen neu erstellt werden! Ihr müsst eure bestehenden Plots aber nicht löschen. Ihr könnt damit weiterhin das Solo Farming betreiben. Es handelt sich bei den neuen Plot Dateien um sogenannte „portable plots“, also portierbare Plot Dateien. Mit diesen könnt ihr zwischen verschiedenen Pools wechseln. Sollte man zukünftig ausschließlich Pools verwenden wollen, so macht es Sinn den bisherigen Plot Bestand nach und nach abzubauen und durch „portable plots“ zu ersetzen. Dies hat den Vorteil, dass trotzdem noch Gewinnen mit den bisherigen Plots eingefahren werde könnten.

Um einen eigenen Pool zu erstellen sind Programmierkenntnisse in Python erforderlich. Wenn ihr bereits mit Pools bei anderen Kryptowährungen Erfahrungen habt, solltet ihr auch mit der Erstellung eines Chia Pools zurecht kommen. Beim Betrieb eines öffentlichen Pool Servers solltet ihr viele Erfahrungen im Bereich OPSEC haben, also in der Absicherung der Dienste, Prozesse und dem Server selbst. Pools werden ein großes Angriffsziel für Hacker darstellen. Solltet ihr Erfahrungen beim Programmieren und im Sicherheitsbereich haben, ihr euch aber noch nicht mit Krypto-Pools auskennen, so lohnt sich vielleicht ein Blick in den Bitcoin oder Ethereum Pool Bereich.

Eine Übersicht für Chia Pools findet ihr hier: https://miningpoolstats.stream/chia

Einen offiziellen Chia Pool vom Unternehmen Chia Network wird es nicht geben. Sie überlassen das Feld lieber erfahrenen Pool Entwicklern und es handelt sich nicht um einen Hauptbestandteil ihres Geschäftsmodells.

Bei der Namensgebung eines eigenen Pools solltet ihr darauf achten nicht das Wort „Chia“ an den Anfang zu stellen. Beispiele wie „chiapool“ oder „the chiapool“ sind nicht erlaubt. Je nach Namensgebung kann eine Lizenz erforderlich sein.

Kann ein Pool mit 51% der Netzwerkgröße (Netspace) das komplette Netzwerk übernehmen? Nein, lt. Chia Network soll das nicht möglich sein:
„Chia’s pooling protocol is designed where the blocks are farmed by individual farmer, but the pooling rewards go to the pool operator’s wallet. This ensures that even if a pool has 51% netspace, they would also need to control 51% of the farmer nodes to do any malicious activity. This will be very difficult unless 51% of farmers downloaded a malicious Chia client.“