Schlagwörter: , ,

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #3578
    Stefanseiner
    Teilnehmer

    Hallo zusammen,
    gestern habe ich mal versucht, ein Netzlaufwerk für die fertigen Plots einzubinden, aber mit dem Swar Plotmanager bekomme ich dann die Fehlermeldung

    `[ERROR]: Failed to get disk_usage of drive None.

    Windows, Netzlaufwerk in der config des plotmanagers eingetragen über den direkten Zugriff per IP im Heimnetzwerk alsso so:

    \\192.168.1.10\d

    Als das nicht funktioniert hatt dann per „Netzlaufwerk verbinden -> neuer Laufwerksbuchstabe Z“

    und dann in der plotmanager config entsprechend

    Z:\

    Beides dasselbe Ergebnis.
    Laufwerk ist definitiv erreichbar und funktioniert.

    Wie macht ihr das?

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Jahren, 9 Monaten von Stefanseiner.
    #3582
    Gandulf
    Gast

    Schalte mal in der config den Punkt skip_full_destinations auf „n“
    Die Fehlermeldung heisst einfach, das er nicht die Größe/freien Platz erkennen kann.

    Danach sollte es gehen.

    #3583
    Stefanseiner
    Teilnehmer

    danke für die Antwort,
    aber das bringt dann ja automatisch neue Probleme mit sich wenn der plotmanager volle Laufwerke nicht mehr als solche erkennt

    #3586
    Gandulf
    Gast

    das hatte damals bei mir ey nicht funktioniert.
    Platte lief voll, aber swar hatt trotzdem weiter plots erstellt.

    Musst Du halt selber schauen.

    #3592
    Stefanseiner
    Teilnehmer

    ich hab jetzt eine Lösung gefunden, die funktioniert.

    1. Netzlaufwerk in Windows einbinden, also üblicherweise als Z:\
    2. im plotmanager dann eintragen als Liste, also

    temporary_directory: E:\Tmp0
    temporary2_directory:
    destination_directory:
    – F:\
    – Z:\

    F ist eine lokale Festplatte, Z das Netzlaufwerk.

    Ich hab mir mittlerweile auch eine batch zusammengebastelt, die im Autostartordner liegt und
    1. das Templaufwerk löscht, damit nach einem Neustart / Absturz keine verweisten angefangenen Plots die SSD blockieren
    2. danach den Swar Plotmanager startet

    for /D %%a in ("E:\*.*") do rd /q /s "%%a"
    
    powershell -Executionpolicy Bypass -Command "cd C:\Users\Stefanseiner\Desktop\Swar-Chia-Plot-Manager-main | python manager.py start"
    
    timeout 5
    
    powershell -Executionpolicy Bypass -Command "cd C:\Users\Stefanseiner\Desktop\Swar-Chia-Plot-Manager-main | python manager.py view"
    
    pause
    
    exit

    Erste Zeile das E:\ ist bei mir die Temp-SSD, hier den Pfad ggf. anpassen. Hier werden alle Unterverzeichnisse samt Inhalt gelöscht, die auf E:\ liegen (keine einzelnen Dateien, die direkt in E:\ liegen). Ich hab in der Plotmanager config eingetragen, dass pro Queue ein Unterverzeichnis erstellt wird, „Tmp0“ „Tmp1“ etc.pp.

    Vielleicht nützt das ja dem einen oder der anderen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 9 Monaten von Stefanseiner.
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.