Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #1574
    Remy_Zeno
    Teilnehmer

    Hi!

    Ich habe endlich einen PC der potentiell mehr als mein Notebook an Plots schafft (wobei 1 Plot alle 36 Stunden auch keine hohe Hürde zum Überspringen ist).

    Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie ich einen Ryzen 9 mit 12 Kernen (= 24 Threads), 64GB RAM und 2 NVME (1×1 TB, 1×2 TB) optimal nutze damit er möglichst viele Plots ausspuckt ohne dabei wegen Überhitzung vor die Hunde zu gehen.

    Sind im Grunde mehrere Fragen:

      <*>Wie wichtig ist die Taktrate beim Plotten? Im Moment geht er auf 4,5 Ghz hoch, ich kann ihn aber auch on-the-fly auf 2,2 Ghz runtertakten. Wieviel verliere ich, wenn ich das Ding konstant mit 2,2 betreibe gegenüber 4,5 oder 3,8?
      <*>Gibt es irgendwo eine Faustregel wie man die optimale Anzahl paralleler Plots schätzen kann? Ich weiß das es ein Topic hier im Forum gibt, aber ich kann schlecht sagen wo ich den Ryzen 9 da einordnen muss
      <*>Wie robust sind solche Ryzen eigentlich? Würdet ihr einen größeren Kühlkörper verwenden oder dem Boxed Lüfter vertrauen? Laut Netz ist der Kühler nicht schlecht, aber sind 70° gewollt?

    Das ziel ist klar: Möglichst viele Plots in kurzer Zeit, aber ohne dabei den Prozessor zu grillen (die NVME sind mir eher egal, die sterben eh für das höhere Wohl).

    Vielen Dank im Voraus!

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Jahren, 11 Monaten von Remy_Zeno.
    #1615
    Archimedes
    Gast

    Zum Thema „CPU grillen“ etwas aus meiner persönlichen Erfahrung:
    Habe seit Jahren mehrere Rechner im BOINC-Netzwerk (verteiltes Rechnen) am laufen.
    Diese berechnen mathematische oder Astronomische Aufgaben. Dabei sind die CPUs am Limit zu 100% ausgelastet und laufen seit vielen Jahren 24/7.
    2x Intel Xeon mit Stock Lüftern (läuft seit 2009), Apple Mac Pro Urne (läuft seit 2016), Intel NUC i5 (läuft seit 2015).
    Dann sind da noch diverse AMD-Rechner. Angefangen von alten Phenom´s bis zu Ryzen 1700x. Bei keinem einzigen hatte ich in den Jahren einen Schaden an einer CPU
    durch die 100%ige Dauerbelastung. Ein mal im Jahr werden die Rechner gereinigt, ansonsten tun sie klaglos ihren Dienst.
    Mach dir also keinen Kopf zwecks deinem Ryzen 9. Eine 1TB und eine 2 TB NVME versorgt dir deine CPU mit links.

    #1633
    PabloPicasso
    Teilnehmer

    Ich bin auch interessiert an Deinen Ergebnissen.

    Ich habe mir ein sehr ähnliches Setup bestellt.

    R9 5950X
    128 GB Ram,
    3 x Transcend 220S NVME
    (ahja.. und mein Samsung EVO 870 QVO Fehlkauf als Betriebssystemplatte) 🙂

    Da könnte ich sicher von Deinen Erfahrungen profitieren.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 11 Monaten von PabloPicasso.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahren, 11 Monaten von PabloPicasso.
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.