• Dieses Thema hat 6 Antworten und 4 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 3 Jahren von Alex M..
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #1100
    Siu
    Teilnehmer

    Hallo Zusammen :),

    zunächst einmal großes Kompliment an die Webseite und an das Forum, welche super informativ sind. Ich bin Recht neu in der Materie des Mining. Bin zwar selbst Kryptoinvestorin, aber leider habe ich noch nichts Richtung Mining gemacht. Würde dies aber gerne hiermit in Angriff nehmen.

    Um mich endgültig dafür zu entscheiden, ob ich Chia-Coin Mine und mir dafür die erforderliche Hardware zusammenstelle, möchte ich mich genau über den „möglichen“ Ertrag informieren. Deshalb kommt hier der Chia-Calculator ins Spiel. Um meine Fragen euch zu stellen muss ich evtl. etwas weiter ausholen, um auch die Grundlagen besser nachvollziehen zu können!;)

    Zu meinen Fragen:

    Frage 1.) So wie ich Verstanden habe berechne ich zunächst mit SSD Festplattenspeicher Plotts (als Analogie zum Verständnis: Pflanzsamen), um anschließend nach Abschluss der Berechnung diese in HDD Festplattenspeicher (als Analogie zum Verständnis: Das „Feld“ das ich meinen berechneten Plotts/Pflanzsamen „bestreue“) zu übertragen, um daraus evtl. Chia Coin zu berechnen. SSD weil diese sich dafür eignen möglichst zügig die Rechenschritte auszuführen. Im Gegensatz zu den langsamen HDD Festplatten, die jedoch für den Farmingprozess völlig ausreichend sind! Ich hoffe dies ist bis hier hin korrekt? Denn dann habe ich das Konzept des Minings von Chia Coin grob verstanden!?

    Frage 2.) Die Berechnung eines Plotts benötigt einiges an Zeit! Daher bieten sich schnelle SSD Festplatten an, um diese Arbeitszeit zu verkürzen und am besten sollten mehrere Plotts parallel berechnet werden. Denn je mehr Plotts/Samen errechnet wurden, desto größer die Wahrscheinlichkeit im Farming Prozess dann Coins zu generieren. Um einen Plott berechnen zu können, benötige ich Minimum (256 GB) Festplattenspeicher. Am besten natürlich SSD Festplattenspeicher ;). Ergo bei 1 TB SSD Speicher könnte ich ca. 3 Plotts parallel laufen lassen. Bei 2 TB dann 6 und bei 3 TB dann 9 usw. Anschließend werden die Plotts in den langsamen Festplattenspeicher HDD übertragen. Sind meine Annahmen bis hier hin auch korrekt?

    Frage 3.) Wie sollte das Verhältnis von SSD Speicher und HDD Speicher sein, um wirklich zufriedenstellende Ergebnisse zu erzielen. Oder anderes gefragt: Wieviel Speicher wird pro Plott auf der HDD Festplatte benötigt? Sind es 101,4 GiB? Was passiert mit diesen Daten beim Farming? Können diese irgendwann wieder gelöscht werden, um den Speicher für neue Arbeitsprozesse wieder frei zu geben?

    Frage 4.) Ist die Anzahl der parallel laufenden Plotts neben dem SSD Speicher auch von der Anzahl der Prozessorkerne abhängig? Kann man sagen 1 Prozessorkern steht für ein Plott? Ergo bei einem 8 Prozessorkern kann ich auch 8 Plotts gleichzeitig laufen lassen? (Mir ist bewusst, dass auch der vorhandene Arbeitsspeicher hier einen entscheidende Rolle spielt)

    Frage 5.) Im Chia Calculator kann ich um meinen möglichen Ertrag zu berechnen, angeben, wieviel Festplatten Speicher mir zur Verfügung steht und wie viele Plotts parallel laufen können. Welcher Festplattenspeicher ist hier für die Angabe entscheidend SSD Speicher (für die Erstellung der Plotts) oder HDD Speicher (für das Farming)? Ich gehe mal von SSD Speicher aus, und der HDD Speicher ist hier eher zweitrangig!? Ist die Annahme so korrekt?

    So wie ich verstanden habe kann man aufgrund des Zeitansatzs beim Plotting einen Plottzyklus 2 mal am Tag durchführen. Welche Angaben im Calculator werden erfragt? Meine Plottanzahl einmalig oder die Plotts die ich über 24h Std generieren kann?

    6.) Der mtl. Ertrag richtet sich ja unteranderem immer nach dem aktuellen Kurswert! Nehmen wir hier für eine rein theoretische Berechnung mal an: 1 Chia-Coin = 500 €. Um einen Ertrag von ca. 4000 €/monatlich zu minen. Wieviel SDD Speicher und HDD Speicher benötige ich dafür? Bzw. wieviel Plotts müssen parallel laufen, um diesen Ertrag rein theoretisch erreichen zu können? Hierbei vernachlässigen wir mal die Stromkosten? Ich weiß dafür ist der Calculator ja da, aber mit dem tue ich mir leider zur Zeit etwas schwer. Deshalb wäre für mich hier ein beschriebenes Rechenbeispiel wirklich sehr hilfreich!

    7.) Vielleicht eine etwas ungewöhnliche und unerfahrene Frage. Sieht es mir nach ich bin neu in dem Gebiet! Ist die Alternative über Festplattenspeicher der Online von Dienstleistern zur Verfügung gestellt wird, zum Minen ungeeignet? Wie beschreiben bin kein ITlerin, deshalb sieht es mir nach…bin aber Lernwillig und lerne sehr schnell;)

    MFG
    Siu

    • Dieses Thema wurde geändert vor 3 Jahren von Siu.
    #1103
    Daniel
    Gast

    Ein Plot-File braucht um die 103 GB Festplattenplatz. Das ergibt um die 90 Plotfiles bei einer 10 TB Festplatte.

    Ein (1) Plotfile braucht um die 8-12h. Bei dir eher 10-12h. Paralleles Erzeugen ist natürlich möglich. Abhängig vom CPU und SSD.

    Auf der SSD werden 3mal soviel geschieben wie letzendlich auf der Magnet Platte.
    Die SSD ist binnen weniger Tage also für die Tonne. Wobei: Eine Samsung 980 1TB schafft 600TBW.
    1 Plotfile benötigt 1,8 TBW. Rechne es selbst auf deine Platten hoch.

    Sprich: Du wirst erstmal eine menge Zeit benötigen um dir eine entsprechende Anzahl an Plotfile zu generieren.
    Danach kannst du mit den Teilen „mining“ betreiben.

    Ich drück mich mal im Hausfrauchen jargon aus:
    Erst baust du dir dein Personal zusammen. z.B. 100 Personen (plotfiles)
    Danach sind das deine Arbeiter. Und nein… die killst (löschst) du nicht. Die bleiben dauerhaft auf deiner Platte.
    Je mehr Personal du hast, desto höher ist die Warscheinlichkeit dass du „gewinnst“ => vorhin gefunden. 2 Tage ales Bild => https://i.redd.it/nzky95rwe3x61.png

    ABER: Aktuell erzeiugst du ein K-32 File mit guten 100GB. Du hast hier also ein Baby in ca. 10-12h „er(ge)zeugt“ 😉
    Die Schwierigkeit wird steigen. Später wirst du größere Datein erstellen müssen. Dafür wirst du eine noch größere SSD benötigen um ein Plot-File zu erzeugen.
    Die Zeit steigt entsprechend an. DANN wirst du tatsächlich die alten (kleinen) plotfiles löschen müssen um Platz zu bekommen. Denn dann arbeitet ja schon ein 6-jähriger für dich. Später dann ein 12 jähriger. Dann ein volljähriger etc.

    Ich denke mal so ist es am einfasten zu greifen bzw. zu verstehen

    #1106
    Daniel
    Gast

    Deine Änderung:

    Ist die Alternative über Festplattenspeicher der Online von Dienstleistern zur Verfügung gestellt wird, zum Minen ungeeignet

    Das sollte gehen. die 100GB Files liegen dann beim Anbieter wo du die dann runter lädst. Packen ist im Übrigen keine Lösung. Packrate von um die 2-4%

    P.s. Plotfile kann man auch Kaufen.. siehe Ebay oder ggf. https://chiabase.de/forums/topic/plotten-mit-ram-disk-anstatt-ssd

    #1107
    GunZen
    Teilnehmer

    Hi,
    ja, du hast das Grundprinzip schon richtig verstanden! 👍🏻
    Um monatlich bei ca. 4k Umsatz zu liegen, müsstest du erstmal mindestens 666 Plots auf der Platte zum Farmen liegen haben.4k Farming

    #1173
    Roman
    Teilnehmer

    Hallo,

    ich gehe die Fragen mal der Reihe nach durch:

    1. Genau so kann man das sagen. Gute bildliche Darstellung mit Samen und Feld. 🙂
    „SSD weil diese sich dafür eignen möglichst zügig die Rechenschritte auszuführen.“
    SSD weil sie eine wesentlich schnellere Übertragungsrate haben und grössere Dateimengen schnell lesen/speichern können. Die Rechenschritte muss hingegen immer noch der Prozessor leisten.

    2. Alles richtig verstanden wie die Umsetzung läuft. Pro Plot werden bis zu 1,8 TB Daten auf die SSD geschrieben. Dadurch leidet natürlich die Lebenszeit der SDD. Ich schätze das die nach mehreren Monaten zunehmend Blocks verlieren wird wegen der hohen Schreiblast. Daher bietet es sich an mehrere SSDs zu verwenden die nicht voll ausgelastet sind.

    3. Du wirst immer mehr HDDs benötigen um die Plots auf Dauer zu speichern. Ich erzeuge mit 2 zeitgleichen Plots um die 8 Plots am Tag. Also ca. 6 Stunden für 2 zeitgleiche Plots. Das ergibt täglich 810 GB an Plots die dauerhaft gespeichert werden müssen. Wann und ob es überhaupt sinnvoll ist diese wieder zu löschen liegt in weiter Zukunft.

    4. ca. 4-5 GB Arbeitsspeicher pro Plot und ich verwende 5 Kerne pro Plot (bei einem Ryzen 5 2600X). Gut möglich das meine CPU auch 3 zeitliche Plots schaffen könnte, das habe ich noch nicht ausprobiert. Das geht ja direkt wieder zu lasten (Lebensdauer) der SDD.
    Die benötigten Kerne sind also abhängig von der Leistung Deiner CPU. Müsstest Du letzt endlich ausprobieren wieviel Leistung Dein PC hat und wie lange die Erstellung dauert.

    5. Im Chia-Rechner gibst Du einfach die vorhandene Anzahl an Plots ein und erhälst eine voraussichtliche Statistik darüber wieviel Du damit einnehmen könntest. Vorausgesetzt Du plottest weiter um Deine Wahrscheinlichkeit zu erhalten, da das Netzwerk ingesamt ja weiter wächst musst Du das auch. Allerdings kannst Du dann wahrscheinlich die Menge an Plots pro Tag reduzieren, wenn Du das willst und alles profitabel arbeitet.

    6. Bei ungefähr 850 vorhandenen Plots hättest Du pro Woche einen Gewinn von ca. 2 XCH was laut Deiner Rechnung 1000 Euro pro Woche wären. Nur musst Du natürlich erst einmal 850 Plots generieren. Und diese Werte sind natürlich Schätzungen! Es kann auch mal pro Woche nur 1 XCH oder keiner sein, der Kurs fallen oder das Netzwerk rapide ansteigen (Schwierigkeit erhöht sich etwas zu finden) weil viele neue Farmer hinzu kommen.
    Für 850 Plots benötigst Du ca. 87 TB an Datenträgern oder NAS-Servern. Es ist natürlich ausreichend die Festplatten nach und nach zu kaufen, da Du ja weißt die Plots werden nicht so schnell erstellt. Auch wird die SSD irgendwann den Geist aufgeben.

    Frage: „Welche Angaben im Calculator werden erfragt? Meine Plottanzahl einmalig oder die Plotts die ich über 24h Std generieren kann?“
    Die Gesamtanzahl Deiner vorhandenen Plots. Mit der Zahl wird alles andere errechnet.

    7. Ich denke nicht das das funktioniert, da die Zugriffszeiten auf Cloud Speicher zu hoch sein werden und nicht auf Teile der Datei wie bei Festplatten zugegriffen werden kann.
    Ebenfalls dauert das Hochladen eines Plots viele Stunden, da die meisten Internet-Provider zwar viel Download-Speed zur Verfügung stellen, der Upload-Speed ist hingegen beschränkt.
    Z.B. bei VDSL 100 mit max. 40 Mbit Upload dauert das Hochladen unter idealen Bedingungen ohne weitere Nutzung des Internetanschlusses ca. 6 Stunden und 37 Minuten – pro Plot.

    #1176
    Siu
    Teilnehmer

    Super schon einmal vielen Dank an die Community für die schnelle und informativen Antworten auf meine Fragen. ÜBRIGENS habe heute meinem Mining Rechner zusammen gestellt.

    Amd Ryzen 7, mit 2x 2 TB SSD Festplatte zum Plotten, 64 Gb DDRAM, Günstige Grafikkarte, günstiger SSD Speicher fürs Betriebssystem, 90 TB HDD Festplatten für das Farming, Asus Rog B550F Mainboard

    Was haltet ihr davon?! Sollte ich eigentlich eine brauchbare gute Performance bekommen zum Minen

    #1188
    Alex M.
    Teilnehmer

    @Siu
    Schaut gut aus. Wie viel hat es dich gekostet?

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.